Fremdwährungskredite schmelzen weiter dahin

Wirtschaft

Österreichs Privathaushalte bauen weiter ihre Kredite in Fremdwährungen ab. Das noch offene Volumen ging im ersten Halbjahr 2020 um 450 Millionen (3,4 Prozent) auf 12,47 Milliarden. Euro zurück, teilte die Finanzmarktaufsicht (FMA) am Freitag mit. Im Herbst 2008 hatte es ein Verbot von neuen Krediten in anderen Währungen als dem Euro gegeben, damals waren vier Mal so viele Fremdwährungskredite offen. Ende Juni 2020 hielten die Österreicherinnen und Österreicher nur noch 7… …read more

Source:: Wiener Zeitung – Wirtschaft

      

(Visited 3 times, 1 visits today)
  Wie VW den Elektroantrieb auch im SUV-Markt etablieren will

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.